Segeberger Zeitung

Wo sich Farbe und Form vermählen (02.10.2016)

Frank Schaal aus Sachsen stellt Aquarellmalereien und Zeichnungen in Groß Niendorf aus

Groß Niendorf (fkr) - Motive wie die im Hof gackernden Hühner und die herbstlich verfärbten Alleen harmonieren in idealer Weise mit dem dörflichen Ambiente im Hof-Cafe: Bis Januar des nächsten Jahres zeigt der sächsische Maler Frank Schaal dort 29 farbenfrohe und stimmungsvolle Aquarelle und Zeichnungen.

"Anfang war für mich das Studium der großen Meister, aber man darf sich nicht in einen Stil verbohren und muss das Eigenständige betonen", beschreibt der 1950 in Heimchen (Sachsen) geborene malende Autodidakt, wie er zum Aquarellieren gekommen ist. Er malte mit einem Freund, und nach der Wende reiste er nach Frankreich - wie sein Lieblingsmaler van Gogh, der das einmalige Licht in der Provence schätzte: "Da vermählen sich Farbe und Form", habe der große Maler einst gesagt. Die markanten ortstypischen Häuser und verwinkelten Gässchen der Provence hat auch Schaal gekonnt in Szene gesetzt.

Das Malen sei für den Aquarellisten wie das Fühlen, sagt Schaal, und das könne er nur in der freien Natur. So zeichnet er am Wasser, in den Pausen bei einer Radtour am Waldweg - "Da denke ich: Größer kann die Natur nicht mehr sein!" - oder auch frühmorgens am Hauptbahnhof Dresden. Es sind die "schnellen" Bilder, die er liebt und die den Betrachter beeindrucken. Dynamisch akzentuierte Pinselstriche und eine mit dunklen Stiften betonte schwungvolle Linienführung zeichnen seine Bilder aus.

Schaals menschliche Figuren wirken oft wie Karikaturen. Den Blick aus einem Café in Dresden mit einer eleganten Dame mit Kappe im Vordergrund hat er fast kindlich-naiv erfasst.

Durch den Freundeskreis des Brücke-Malers Erich Heckei in Sachsen hatten sich der Künstler und der Kaltenkirchener Kunsterzieher Claus Bärwald kennengelemt, und Bärwald erkannte, dass Schaals Aquarelle genau in das Ausstellungskonzept des Hof-Cafes passen.

Das Hof-Café an der Dorfstraße ist geöffnet freitags, sonnabends, sonntags sowie feiertags von 14 bis 18 Uhr.

Segeberger ZeitungArtikel und Foto von Friedrike Kramer am 02. Oktober 2016, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(240 x aufgerufen)


Segeberger Zeitung

Firmen wollen ins neue Gwerbegebiet (19.09.2016) [... mehr lesen]
Schlaue Füchse und wilde Schweine am Start (01.08.2016) [... mehr lesen]
Die meisten Stimmen gab’s für Tierbilder (14.07.2016) [... mehr lesen]
Dorfabend in Groß Niendorf war dreimal ausverkauft (04.04.2016) [... mehr lesen]
Windparkbau in Groß Niendorf auf der Kippe (13.01.2016) [... mehr lesen]
Politik auch zwischen den Jahren in Groß Niendorf (31.12.2015) [... mehr lesen]
Der Weihnachtsmann kam mit 15 PS nach Groß Miendorf (22.12.2015) [... mehr lesen]
Liebevoll gestalteter Nikolausmarkt (08.12.2015) [... mehr lesen]
Bauern drohen mit Klage gegen Stromtrasse (02.12.2015) [... mehr lesen]
"Bürger helfen drei Vereinen" von Harald Becker (19.11.2015) [... mehr lesen]
Gutachten zu Windanlagen umstritten (19.09.2015) [... mehr lesen]
23. Sommerturnier in Groß Niendorf am 2. August 2015 (10.08.2015) [... mehr lesen]
Groß Niendorf beruft neue Kita-Leiterin zum 1.09. (07.08.2015) [... mehr lesen]
Auto prallt gegen Baum und droht in Teich zu rutschen (01.06.2015) [... mehr lesen]
Dorfabend diesmal ohne Theater (31.03.2015) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2016  - GROSS NIENDORF