Groß Niendorf - unser schönes Dorf in Schleswig-Holstein


Segeberger Zeitung

Personalkarussel in Groß Niendorf (Segeberger Zeitung 02.02.2019)

Rücktritt von Dirk Dombrowski verursacht Stühlerücken im Gemeinderat

Groß Niendorf (hdb) - Personalumbesetzungen und die Reparatur von Gemeindestraßen standen im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter von Groß Niendorf.
Dirk Dombrowski war vor einigen Wochen als Gemeindevertreter zurückgetreten, hatte damit auch den Fraktionsvorsitz der Wählergemeinschaft Lebenswertes Groß Niendorf (LGN) und die Leitung des Finanzausschusses abgegeben. Gegenüber der Segeberger Zeitung gab Dirk Dombrowski dafür per E-Mail die Begründung: "Mein Ziel war es, durch politische Arbeit die hoch umstrittenen Wind-Industrieanlagen in unmittelbarer Nähe zu Groß Niendorf zu verhindern. Ich habe mein Ziel nicht erreicht."
Dombrowski erklärte weiter: "Dafür übernehme ich die politische Verantwortung. Dazu gehört es für mich, mein Mandat niederzulegen." Seit 2013 gehörte der Groß Niendorfer der Gemeindevertretung an. Nach längerem Hickhack, verbunden mit einem Votum der Bevölkerung für Windkraftanlagen, sind die zwei Windkrafträder im vergangenen Dezember in Betrieb gegangen (Die SZ berichtete darüber).
Für den ausgeschiedenen LGN-Fraktionssprecher rückt die 60-jährige Heilpraktikerin Sabine Stöcker in die Gemeindevertretung nach. Die LGN hatte im Mai 25,6 Prozent der Wählerstimmen erreicht und damit zwei Sitze im Gemeinderat errungen. Wie es mit der LGN weitergeht - Birgit Bittner-Döll war erst kürzlich für ihren verstorbenen Ehegatten Rüdiger Döll nachgerückt - konnte Stöcker nicht sagen: "Aus dem fünfwöchigen Urlaub bin ich gerade erst zurückgekehrt. Im März werden wir eine Mitgliederversammlung abhalten und über das weitere Vorgehen entscheiden."
Als neuer Finanzausschussvorsitzender wurde einstimmig Peter Ehlers (GNUW-Wählergemeinschaft) gewählt, der vorher als Vorsitzender des Bau- und Wegeausschusses fungierte. Den Vorsitz im Bau- und Wegeausschuss übernimmt der dafür ebenso einstimmig gewählte Bernd Tensfeldt (AWGN-Wählergemeinschaft).
Die Straßen Osterkamp und Tönningstedter Weg (Verguss von Rissen) sollen demnächst repariert werden, außerdem der Moorweg mit dem Einbringen von Beton-Recyclingmaterial. Es wird mit Kosten von insgesamt rund 17.000 Euro gerechnet. "Die Ausschreibungen der Arbeiten dazu sollen jetzt zeitnah geschehen", berichtet Bürgermeister Karl- Heinz Westphal (AWGN).
Foto (hdb): Von allen Ämtern in der Gemeindevertretung zurückgetreten: Dirk Dombrowski.

Segeberger Zeitung
Artikel und Foto von Harald Becker am 2. Februar 2019, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(395 x aufgerufen)


Segeberger Zeitung

Wahre Frauen-Power im blauen Rock (Segeberger Zeitung 30.01.2019) [... mehr lesen]
104 Kinder bewiesen Treffsicherheit (Segeberger Zeitung 02.07.2018) [... mehr lesen]
Gemeinden wählen Bürgermeister (Segeberger Zeitung 11.06.2018) [... mehr lesen]
"JA" zu hohen Windtürmen (Segeberger Zeitung 04.06.2018) [... mehr lesen]
Bürger entscheiden über Riesen-Windräder (SZ 28.04.2018) [... mehr lesen]
Wählergemeinschaft kämpft für Bau zweier Windräder (SZ 20.04.2018) [... mehr lesen]
Bürgerentscheid zur Windkraft (Segeberger Zeitung 08.03.2018) [... mehr lesen]
Statt drei nur zwei Windkraftanlagen? (SZ 19.02.2018) [... mehr lesen]
Baumschule kommt unter den Hammer (Segeberger Zeitung 29.01.2018) [... mehr lesen]
Dorfabende wieder mit Theater auf platt (Segeberger Zeitung 03.01.2018) [... mehr lesen]
Betreuung im Kindergarten wird ab 2018 teurer (SZ 05.12.2017) [... mehr lesen]
Knackige Herausforderung (28.10.2017) [... mehr lesen]
Blumenpracht und Kreidefelsen im Hof-Café (28.09.2017) [... mehr lesen]
Riesenmangel an gelben Säcken (28.09.2017) [... mehr lesen]
Krimis und Comics waren gefragt, Sachbücher kaum (26.09.2017) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff


 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2019  - GROSS NIENDORF