Chronik

Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1954 bis 2002

Die Verantwortlichen

Seit der Gründung der Wasserversorgungsgenossenschaft haben viele Bewohner unseres Dorfes durch tätige Mitarbeit in den Gremien der Genossenschaft ihr Engagement und ihr Interesse an dieser Gemeinschaftsaufgabe gezeigt. Etliches war nur möglich, weil auch die jeweilige Gemeindevertretung, die Freiwillige Feuerwehr Groß Niendorf und viele andere Bürger ihren Beitrag und selbstverständliche Hilfe und Unterstützung gegeben haben. Ihnen Allen gilt an dieser Stelle der besondere Dank der Genossenschaft.

Wer war im Laufe der Jahre für das Geschehen mit verantwortlich?

Geschäftsführer:
12.07.1954 - 31.12.1960: Herr Göser (Leiter der Meierei)
01.01.1961 - 31.12.1963: Hellmut Behrens
01.01.1964 - 31.12.1974: Heinrich Tiedgen
01.01.1975 - 31.12.2001: Karl-Heinz Bruhn (26 Jahre)
01.01.2002 - ? ? ? : Claus-Jürgen Scheel

Dem Geschäftsführer wurde in 1956 eine pauschale Entschädigung von DM 100,- p.a. zugestanden.

Herr Karl-Heinz Bruhn wird auf eigenen Wunsch nur noch bis zum Jahresende die Position des Geschäftsführers ausfüllen. Vorstand und Aufsichtsrat danken ihm für seine langjährige gewissenhafte und verantwortungsvolle Tätigkeit.

Vorstandsvorsitzende:
12.07.1954 - 06-08.1958: Wilhelm Fahrenkrog
06.08.1958 - 29.07.1970: Ernst Hildebrandt
29.07.1970 - 28.05.1976: Rudolf Stolten
28.05.1976 - 07.05.1986: Hans Danger
07.05.1986 - 19.07.1989: Joachim Hildebrandt
19.07.1989 - ? ? ? : Peter Ehlers

Aufsichtsratsvorsitzende:
12.07.1954 - 28.12.1964: Heinrich Tiedgen
28.12.1964 - 23.03.1977: Bodo Pohlmann
04.05.1977 - 05.06.1985: Dieter Steinke
05.06.1985 - 31.05.1995: Gerd Zimmermann
31.05.1995 - 30.06.1998: Harald Grotkopp
30.06.1998 - ? ? ? : Claus Fahrenkrog

Auf der Mitgliederversammlung am 28. Mai 2001 wurden auch bei der Genossenschaft die Weichen für den Euro gestellt. Neben einer neuen Wasserlieferordnung wurde eine geänderte Satzung beschlossen, die auch die Umstellung auf den Euro ab dem 1. Januar 2002 beinhaltet.

Ein Zeichen für Preisstabilität: Seit der Gründung der Wasserversorgungsgenossenschaft in 1954 ist der Geschäftsanteil mit 1 ,- DM (eine Mark) und der Haftsumme von DM 10,- unverändert geblieben. Seit dem 01. Januar 2002 beträgt der Genossenschaftsanteil 1,- Euro, die Haftsumme dann 10,- Euro.

Wassergeld: Lt. Protokoll der Vorstandssitzung vom 14.04.1955 hatte die Meierei monatlich ein Wassergeld von DM 200,- zu entrichten. Genossen, die nicht an das Leitungsnetz angeschlossen waren, gleichwohl aber Wasser für das Vieh aus der Zapfstelle vor der Meierei entnahmen, mussten p.a. pauschal DM 0,50 pro Hektar Landfläche zahlen. Gemäß Sitzungsprotokoll der Mitgliederversammlung vom 13.08.1957 wurde beschlossen, für das Jahr 1955 kein Wassergeld zu erheben! Das Wassergeld für Privathaushalte wurde am 08.07.1960 von DM 2,- auf DM 2,50 mtl. erhöht. 1971 betrug das Wassergeld je ha landwirtschaftlicher Fläche DM 2,50, pro Haushalt wurde eine Pauschale von DM 48,- erhoben. Wasseruhren waren damals noch nicht eingebaut. Erstmals auf der Mitgliederversammlung vom 28.05.1978 wird für Schwimmbäder ein zusätzliches Wassergeld von DM 100,- p.a. beschlossen.

Anschlussgebühren: Diese betrugen ab dem 01.01.1971 DM 100,-, ab 01.01.1974 DM 200,-. Davor war der Anschluss an die Wasserversorgung durch die neuen Mitglieder auf eigene Kosten vorzunehmen. Diese Zeiten haben sich leider geändert, da der technische Aufwand, die Kosten für Unterhaltung und Reparaturen immer größer geworden sind. Vor dem 30.04.1976 betrug die Anschlussgebühr noch DM 1.500,-. Auf der Mitgliederversammlung vom 28.05.76 wurde ein neuer Anschlussbeitrag von DM 2.500,-- festgesetzt, der zwischenzeitlich noch erhöht werden mußte. Die Wasserversorgungsgenossenschaft sieht sich als gemeinschaftliche Einrichtung in der Gemeinde Groß Niendorf, die alle Einwohner mit ausreichendem und gutem Wasser versorgen will.

Auf diesem Wege sagen wir nochmals Dank an alle Bürger, Institutionen und bisher in der Wasserversorgungsgenossenschaft Tätigen, die durch Zugeständnisse und aktive Hilfe ihren Beitrag geleistet haben, die Gemeinschaftsanlage in dem jetzigen Stand betreiben zu können.

Groß Niendorf, im September 2001
Karl-Heinz Bruhn, Peter Ehlers

(aktuell bis 30.10.2002 - der Artikel wurde 2542 x aufgerufen)


Chronik

Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1954 bis 2002 [... mehr lesen]
An alle Gewerbetreibende in Groß Niendorf! [... mehr lesen]
Die Chronik für Groß Niendorf wird bald fertiggestellt [... mehr lesen]
Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1991 bis 1997 [... mehr lesen]
Die Geschichte des Gemischten Chores zum Gausängerfest am 2. Juni 1996 [... mehr lesen]
Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1980 von 1990 [... mehr lesen]
Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1959 bis 1979 [... mehr lesen]
Chronik der Wasserversorgungsgenossenschaft eG - 1954 bis 1958 [... mehr lesen]
Plattdeutsches Theater - Tradition in Groß Niendorf seit 1928 [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2017  - GROSS NIENDORF