Satzungen

Satzung der AKPV vom 21. Februar 2001

§ 1 Namen und Ziele
Die AKPV - Allgemeine Kommunalpolitische Vereinigung in der Gemeinde Groß Niendorf (nachstehend AKPV) ist ein Zusammenschluss von unabhängigen Wahlberechtigten dieser Gemeinde (Wählervereinigung).
Die AKPV verfolgt ausschließlich kommunalpolitische Ziele insbesondere durch die Entsendung ihrer Mitglieder in die Gemeindevertretung und deren Ausschüsse, um das von der Mitgliederversammlung beschlossene Programm in der Gemeinde Groß Niendorf zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger zu verwirklichen.
Jede Tätigkeit für die AKPV ist ehrenamtlich; Entschädigungen werden nicht gezahlt.
Sämtliche Einnahmen und überschüsse aus der Arbeit sollen ausschließlich und unmittelbar den satzungsgemäßen Aufgaben dienen.

§ 2 Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen, die in der Gemeinde Groß Niendorf zur Kommunalwahl wahlberechtigt sind und keiner anderen Wählervereinigung angehören. Der Antrag auf Mitgliedschaft, über den der Vorstand entscheidet, ist schriftlich zu stellen.
Die Mitgliedschaft endet bei einem Wohnortwechsel oder bei übertritt in eine bzw. Kandidatur für eine andere Wählervereinigung. Im übrigen kann der Austritt jederzeit mit sofortiger Wirkung schriftlich erklärt werden.
Der Vorstand kann ein Mitglied aus der Wählervereinigung ausschließen, wenn es trotz Mahnung in grober Weise gegen die Satzung oder die sonstigen Interessen der Vereinigung verstößt.

§ 3 Geschäftsjahr, Kasse und Beiträge
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die AKPV kann von ihren Mitgliedern nach Beschluss durch die Mitgliederversammlung Beiträge erheben, die ausschließlich den Zwecken der Vereinigung dienen. Die Kasse wird nach Abschluss des Geschäftsjahres durch 2 Kassenprüfer geprüft; die Kassenprüfer werden jeweils für 2 Jahre im Wechsel gewählt (bei der Erstwahl wird ein Kassenprüfer für ein Jahr bestellt).

§ 4 Organe
Organe der AKPV sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Beide werden von der/vom Vorsitzenden oder im Verhinderungsfall von einem/r der Stellvertreter/innen einberufen. Die Ladungsfrist beträgt mindestens 7 Tage.

§ 5 Vorstand
Der Vorstand besteht aus fünf Mitgliedern (Vorsitzende/r, 1. und 2. Stellvertreter/in, Schriftführer/in, Kassenwart/in). Er wird von der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit für die Dauer von 5 Jahren (in Anlehnung an den Zeitrahmen einer Wahlperiode) gewählt. Nach Inkrafttreten dieser Satzung wird der Vorstand unmittelbar neu gewählt. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte die/den Vorsitzende/n und zwei Stellvertreter/innen und ordnet unter sich die Geschäftsverteilung. Die/der Vorsitzende oder im Verhinderungsfalle eine/r der Stellvertreter/innen vertreten die AKPV gerichtlich und außergerichtlich.
Der Vorstand tritt bei Bedarf zusammen. Vorstand und Fraktion sollen vor den Sitzungen der Gemeindevertretung die Tagesordnungspunkte erörtern, um so ein ausgewogenes und abgestimmtes Meinungsbild festzustellen. Weitere Mitglieder der AKPV können hinzugezogen werden.
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst; Stimmenthaltungen werden nicht mitgezählt. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.

§ 6 Mitgliederversammlung
Mitgliederversammlungen sollen mindestens einmal im Jahr abgehalten werden. Die Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn ein Viertel der Mitglieder dies verlangt.
Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlussfähig. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Alle Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit gefasst; Stimmenthaltungen werden nicht mitgezählt. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.
über Satzungsänderungen kann die Mitgliederversammlung nur mit einer Mehrheit von zwei Drittel der erschienenen Mitglieder beschließen. Die Absicht der Satzungs-änderung muss in der Einladung angekündigt worden sein.
Die Kandidaten für die Kommunalwahl werden auf Vorschlag aus der Mitgliederversammlung schriftlich in geheimer Wahl gewählt. Gewählt ist, wer in einem Wahlgang die meisten Stimmen auf sich vereinigt.

§ 7 Auflösung
Die AKPV kann sich auflösen, wenn eine zu diesem Zweck einberufene Mitgliederversammlung dies beschließt. Für die Auflösung müssen drei Viertel der erschienenen Mitglieder stimmen.
Im Falle der Auflösung geht das Vermögen der AKPV an die Gemeinde Groß Niendorf über und ist für gemeinnützige Zwecke in der Gemeinde zu verwenden.

§ 8 Inkrafttreten
Die Satzung und das Programm der AKPV treten mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 21.02.2001 unmittelbar in Kraft.

Ausgefertigt am 21. Februar 2001

gez. Hans-Heinrich Meins, Vorsitzender

(aktuell bis 21.02.2001 - der Artikel wurde 2679 x aufgerufen)


Satzungen

Benutzungsordnung für den Dorfgemeinschaftsraum (Dörpshus) der Gemeinde Groß Niendorf [... mehr lesen]
Satzung der Wählergemeinschaft LGN vom 3. April 2013 [... mehr lesen]
Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein § 16 g - Änderung vom 28.02.2013 [... mehr lesen]
Bestimmungen über die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Groß Niendorf (2009) [... mehr lesen]
Satzung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Groß Niendorf (2009) [... mehr lesen]
Hauptsatzung des Amtes Leezen - 4. Nachtragsatzung [... mehr lesen]
Hauptsatzung des Amtes Leezen - 3. Nachtragsatzung [... mehr lesen]
Hauptsatzung des Amtes Leezen - 2. Nachtragsatzung [... mehr lesen]
Satzung des neuen Party-Clubs Groß Niendorf vom 18. Januar 2005 [... mehr lesen]
Hauptsatzung des Amtes Leezen - 1. Nachtragsatzung [... mehr lesen]
Hauptsatzung des Amtes Leezen - Neufassung 2003 [... mehr lesen]
Satzung der AKPV vom 21. Februar 2001 [... mehr lesen]
Satzung der GNUW vom 20. Januar 1999 [... mehr lesen]
Satzung der AWGN vom 13. Januar 1998 [... mehr lesen]
Satzung der GNUW vom 20. November 1985 [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2017  - GROSS NIENDORF