Bildband

Bildband ging weg wie warme Semmeln (30.10.2014 - Lübecker Nachrichten)

Sechs Autoren und ein etwas anderes Konzept geben dem fotografischen Rundgang durch Groß Niendorf eine ganz besondere Note

Groß Niendorf (spr) - Arbeit, 166 Mittwoch-Zusammenkünfte, auf denen unzählige Flaschen Selter getrunken und dabei etwa 5000 Schwarz-Weiß- und Farbfotos gesichtet und begutachtet wurden – bis man festgestellt hat: Das sind noch nicht genug, aktuelle Bilder fehlen noch. Daraufhin wurde der Fotograf Stefan Hillgruber noch mal durchs Dorf geschickt, umd iesen "Mangel" zu beseitigen. Und dann schließlich kam die Qual der Wahl: Die richtigen Bilder mussten ausgewählt werden, die Einzug in den Groß Niendorfer Bildband finden sollten. Und als auch das geschafft war, dann endlich haben die Herausgeber eine Pulle Sekt geköpft. Am Dienstag haben Christel Fahrenkrog, Friedrich Hamburg, Holger Bischoff, Hans-Werner Rickert, Stefan Hillgruber und Andreas Bischoff ihr "Baby" den Groß Niendorfern vorgestellt, ihren 180-seitigen Bildband, der die Bürger mitnehmen will "auf einen Rundgang durch unser Dorf in Bildern von einst und jetzt". Und die Leute kamen nicht nur in Scharen, sie kauften das Buch auch massenhaft.

Ein "tolles Werk" sei es geworden, lobte Bürgermeister Claus Fahrenkrog das Team, das die vergangenen 100 Jahre Dorfgeschichte festgehalten hat. Einen Großteil der Fotos konnte bereits Hans-Werner Rickert aus seinem Fundus beisteuern, der 2002 die Dorfchronik geschrieben hatte und dort viele Fotos nicht unterbringen konnte. Und viele Bürger seien den Aufrufen der Autoren gefolgt, ihnen Bilder zur Verfügung zu stellen (weitere nehmen sie nach wie vor gern an, um sie einzuscannen).

Bildbände dieser Art können den Betrachter leicht ermüden, wirken rasch langweilig, so Holger Bischoff – vor allem, wenn die Fotos lieb- (und manchmal auch sinn-)los nebeneinander gestellt würden. Nach dem Motto: Hauptsache chronologisch. Das wollten die Sechs unbedingt vermeiden. Daher haben sie die Bilder thematisch gegliedert: Und zwar, indem sie die Straßen des Dorfes quasi als "Kapitel" präsentieren und ihnen alte und neue Ereignisse zuordnen. Und so kommt es, dass es keine inselartigen Kapitel gibt wie Kindergarten, Feuerwehr, Schützen, Vereine, Feste ..., sondern eben einen Rundgang durch das Dorf. Eine Idee von Friedrich Hamburg, wie Bischoff neidlos anerkannte.

"Ihr habt was Wertvolles für die Gemeinde geschaffen", betonte der Bürgermeister. Damit dürfte er die Meinung der gut 100 Anwesenden getroffen haben. Und Christel Fahrenkrog hat festgestellt: "Bei der Arbeit haben wir auch viel über unser Dorf gelernt." Das bestätigte Stefan Hillgruber, der für ein aktuelles Foto durchaus schon mal in die Schlafzimmer von Bürgern durfte, um von dort aus eine besondere Perspektive einzufangen. "Dabei habe ich festgestellt, wie schön unser Dorf doch ist", sagte er. Dem konnten die anderen nur zustimmen. Nur eine Frage blieb vorgestern ungeklärt, nämlich die von Christel Fahrenkrog an ihre Mitstreiter: "Was machen wir jetzt eigentlich immer mittwochs?"

19,50 Euro kostet der Bildband (Auflage: 500), der bei der Raiba Leezen und in Groß Niendorfer Geschäften zu kaufen ist. Zusammen mit der Chronik beträgt der Preis 35 Euro.

Lübecker Nachrichten

Der Artikel vom 30.10.2014 wurde von Christian Spreer verfasst, der auch fotografierte. Mit freundlicher Genehmigung der Lübecker Nachrichten

(aktuell bis 30.10.2014 - der Artikel wurde 2582 x aufgerufen)


Bildband

Habt Ihr noch immer kein besonderes Weihnachtsgeschenk? [... mehr lesen]
Bildband ging weg wie warme Semmeln (30.10.2014 - Lübecker Nachrichten) [... mehr lesen]
Unser Bildband Groß Niendorf ist fertig! Vorstellung am 28.10.2014 [... mehr lesen]
5.000 Fotos wurden für den Bildband Groß Niendorf gesichtet [... mehr lesen]
Fotos und Geschichten aus dem Dorf (23.10.2014 - Lübecker Nachrichten) [... mehr lesen]
Anzeigenwerbung und Sponsoren für den Bildband Groß Niendorf gesucht [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2017  - GROSS NIENDORF