Segeberger Zeitung

Firmen wollen ins neue Gwerbegebiet (19.09.2016)

Groß Niendorf (ger) - Das seit langem geplante Gewerbegebiet westlich der B432 und nördlich der Straße An der Au wird wohl bald angelegt. Die Gemeindevertreter änderten während der Sitzung gegenüber in Rickert's Gasthof den Bebauungsplan. Die Zufahrt wird nicht mehr in öffenthcher Regie, sondern als private Zufahrt angelegt. Das sei mit geringeren Auflagen verbunden, sagt Bürgermeister Claus Fahrenkrog. Zahlen müssen ihn die künftigen Anlieger.

Fünf Grundstücke werden ausgewiesen. Fahrenkrog hofft auf die Ansiedlung eines Frachtspeditionsdienstes, der bislang in Nahe beheimatet ist und Hallen und Stehplätze für einige Lkw benötigt. Außerdem habe ein Maurerbetrieb aus dem Dorf Interesse an einer Umsiedlung gezeigt.

Fläche liegt westlich der B432

Um eine neue Baufläche zu schaffen, wird ein Gebiet an der Oberbeek 5 vom Außenbereich in den Innenbereich gezogen. Die Gemeindevertreter stimmten mit Mehrheit dafür. Anlieger hatten Bedenken geäußert. Sie befürchteten dem Vernehmen nach, dass mit einem Neubau von ihren Grundstücken aus der freie Bhck gestört wird.

Den Wahlvorstand für die Landtagswahl am 7. Mai 2017 wird durch die Gemeindevertretung gebildet. Die Pohtiker erhalten jeweils 30 Euro Sitzungsgeld.

In Eigenleistung aufgebaut haben die Groß Niendorfer das zweite Buswartehäuschen im Ort, berichtet Fahrenkrog. Es steht hinter der Au-Brücke. Das erste befindet sich am Dörpshus.

Segeberger ZeitungArtikel und Foto am 19. September 2016, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(aktuell bis 19.09.2016 - der Artikel wurde 2684 x aufgerufen)


Segeberger Zeitung

Gemeinden wählen Bürgermeister (Segeberger Zeitung 11.06.2018) [... mehr lesen]
"JA" zu hohen Windtürmen (Segeberger Zeitung 04.06.2018) [... mehr lesen]
Bürger entscheiden über Riesen-Windräder (SZ 28.04.2018) [... mehr lesen]
Wählergemeinschaft kämpft für Bau zweier Windräder (SZ 20.04.2018) [... mehr lesen]
Bürgerentscheid zur Windkraft (Segeberger Zeitung 08.03.2018) [... mehr lesen]
Statt drei nur zwei Windkraftanlagen? (SZ 19.02.2018) [... mehr lesen]
Baumschule kommt unter den Hammer (Segeberger Zeitung 29.01.2018) [... mehr lesen]
Dorfabende wieder mit Theater auf platt (Segeberger Zeitung 03.01.2018) [... mehr lesen]
Betreuung im Kindergarten wird ab 2018 teurer (SZ 05.12.2017) [... mehr lesen]
Knackige Herausforderung (28.10.2017) [... mehr lesen]
Riesenmangel an gelben Säcken (28.09.2017) [... mehr lesen]
Blumenpracht und Kreidefelsen im Hof-Café (28.09.2017) [... mehr lesen]
Krimis und Comics waren gefragt, Sachbücher kaum (26.09.2017) [... mehr lesen]
Die Kamera muss wieder weg (23.09.2017) [... mehr lesen]
Kreis äußert Bedenken gegen Videoüberwachung (18.09.2017) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff


 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF