Kindertagesstätte Dörpshus

Gemeinde trennt sich von der Kita (Segeberger Zeitung - 28.03.2017)

Gemeinnützige Organisation könnte Groß Niendorfer Gemeindevertreter ablösen

Groß Niendorf (hdb) - Schon seit einiger Zeit gibt es Probleme bei Verwaltung und Führung der gemeindlichen Kindertagesstätte im Dörphus. Jetzt hat die Gemeindevertretung die Notbremse gezogen. Sie will die Trägerschaft an einen externen Dienstleister abgeben. Eine gemeinnützige Organisation könnte die Trägerschaft übernehmen.

Die Entscheidungswege über die Gemeindevertretung und auch die damit verbundene, ehrenamtlich getragene Verantwortung seien zeitlich nicht mehr darzustellen, meint die große Mehrheit der Gemeindevertreter. Mit 10 zu 1 Stimmen wurde die Abgabe der Trägerschaft beschlossen. Das DRK und die Johanniter Unfallhilfe stehen ab August diesen Jahres als aussichtsreichste Anwärter dafür zur Debatte. "Es werden demnächst die finalen Gespräche hierzu geführt, um den Kommunalpolitikern einen neuen Kita-Träger zur Entscheidung vorlegen zu können", berichtet Amtsmitarbeiter Marco Fritzsche, der das Sitzungsprotokoll führte. Die Bewerber hätten bekundet, dass alle Mitarbeiter der Kita übernommen werden.

Neuer Zaun

Der Kinderspielplatz am Dörphus auf dem Christian-Rohlfs-Platz wird eingezäunt. Die 60 Meter Zaun werden rund 4000 Euro kosten. Der am Rand des Platzes gelegene Wald wird demnächst durchforstet. So soll das Gelände, in dem vor einiger Zeit ein Naturlehrpfad angelegt wurde, für Spaziergänger besser erreichbar sein.

Neue Bauplätze

Kreisplanerin Heike Jendmy stellte die Möglichkeiten vor, um neue Baugrundstücke ausweisen zu können. Die Landesplanung gesteht der Gemeinde ein Wachstum von 30 Wohneinheiten zu. Dafür wurde ein Flächenbedarf von 2,3 Hektar ermittelt. Mit den Eigentümern der als geeignet erachteten Flächen sollen demnächst Verhandlungen über den Verkauf geführt werden. Geplant sei, dass die Gemeinde die Ländereien kauft, erschließt und dann vermarktet. Doch bevor die ersten Bauwilligen ihre Häuser hochziehen können, wird noch viel Zeit vergehen. Bis zur Ausweisung von Baugebieten wird mit bis zu zwei Jahren Beratungs- und Planungszeit gerechnet. Als Grundlage wird die Gemeinde "schnellstmöglich" einen neuen Flächennutzungsplan ausarbeiten lassen, beschlossen die Gemeindevertreter.

Segeberger ZeitungArtikel von Harald Becker am 28. März 2017, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(aktuell bis 28.03.2017 - der Artikel wurde 2209 x aufgerufen)


Kindertagesstätte Dörpshus

Johanniter-Unfall-Hilfe übernimmt die Einrichtung am 1. August (Segeberger Nachrichten - 22.06.2017) [... mehr lesen]
Gemeinde trennt sich von der Kita (Segeberger Zeitung - 28.03.2017) [... mehr lesen]
Nach Zoff: Gemeinde will ihre Kita abstoßen (Segeberger Zeitung - 21.01.2017) [... mehr lesen]
Muss die Gemeindevertretung Groß Niendorf sich beleidigen lassen? [... mehr lesen]
Groß Niendorf beruft neue Kita-Leiterin zum 1.09. (Segeberger Zeitung - 07.08.2015) [... mehr lesen]
Nach dem Rauswurf: Neue Leitung für die "Rappelschnuten" (Segeberger Nachrichten - 03.08.2015) [... mehr lesen]
"Ich bin Ich" - Tag der offenen Tür am 23. August 2013 im Dörpshus [... mehr lesen]
Weihnachtswunsch des Kindergartens in Groß Niendorf [... mehr lesen]
Tag der offenen Tür am 3. Juni 2005 [... mehr lesen]
Auch Neversdorf billigt neue Kindergartengruppe in Groß Niendorf [... mehr lesen]
Groß Niendorf bot Raum an - Problem im Leezener Kindergarten gelöst [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF