Aktuelles

Ex-Bezirksschornsteinfeger gibt sein Bühnendebüt (SZ 15.03.2018)

Plattdeutsche Theatergruppe tritt in Rickerts Gasthof auf

Groß Niendorf (hdb) - Plattdeutsches Theater wird wieder geboten am Dorfabend und Dorfnachmittag. Für Unterhaltung will die Groß Niendorfer Theatergruppe sorgen. Im vergangenen Jahr konnte sie nicht auftreten, weil sie zu wenige Mitspieler hatte. Doch nun hat sie sich verstärkt.
Gerd Warnholz, pensionierter Bezirksschornsteinfeger aus Leezen, freut sich auf sein Bühnendebüt: "Natürlich habe ich etwas Lampenfieber. Der Theatergruppe helfe ich gerne, um die Aufführung zu ermöglichen."
Auch Karla Stolten aus Leezen spielt erstmals mit: "Bei einem plattdeutschen Stück habe ich noch nie mitgewirkt. Schauspielerische Erfahrung habe ich bisher bei den Weihnachtsmärchen in der Leezener Pastoratsscheune gesammelt", berichtet sie.

Neue Darsteller ermöglichten Einstudierung des Stücks

Friedrich Hamburg, Leiter und guter Geist der Theatergruppe, hat den plattdeutschen Einakter von Gunda Gey namens "Vun Kaninken un anner Lüüd" ausgesucht. "Da es an männlichen Darstellern mangelt, war die Auswahl des Theaterstücks eingeengt." Der Inhalt der "Gauner"-Komödie ist schnell erzählt: Rieke (gespielt von Karla Stolten) und Gesa (Jasmine Kruse) leben in einer Wohngemeinschaft. Rieke lässt auch mal etwas mitgehen, um damit der Asylbewerberin Sanmira (Jessica Wrage) zu helfen. Vermieterin Elisabeth Schütt (Heidlind Meins) schreckt nicht davor zurück, den beiden Mieterinnen einen Diebstahl unterzuschieben.
Polizist Gerd (Friedrich Hamburg) klärt auf und entlastet den Dieb Kalle Krause ((Gerd Warnholz). Sängerin Chantalle (Andrea Spiwek-Viebke) sorgt für zusätzliche Verwirrung.

* Die Gemeinde Groß Niendorf hat eingeladen für Freitag, 16. März, um 20 Uhr, und Sonntag, 18. März, um 15 Uhr in Rickerts Gasthof. Musik und Ehrungen sind bei beiden Veranstaltungen vorgesehen. Karten gibt es nur noch für Freitagabend bei Finsterwalder Floristik (Tel. 04552 / 993864), bei Friedrich Hamburg (Tel. 04552 / 1364) sowie bei der Raiba in Leezen. Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder und Jugendliche drei Euro.

Segeberger ZeitungArtikel und Foto von Harald Becker am 15. März 2018, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(aktuell bis 15.03.2018 - der Artikel wurde 441 x aufgerufen)


Aktuelles

Die Polizei Bad Segeberg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]
Aktion sauberes Dorf. Macht alle mit beim Dorfputz am 6. April 2018 [... mehr lesen]
Am Sonntag, 25. März 2018, werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt [... mehr lesen]
Ex-Bezirksschornsteinfeger gibt sein Bühnendebüt (SZ 15.03.2018) [... mehr lesen]
Kreis Segeberg sucht Pflegefamilien - Informationsveranstaltung [... mehr lesen]
Schuleingangsuntersuchungen im Kreis Segeberg finden künftig zentral statt [... mehr lesen]
Brief des Bürgermeisters Claus Fahrenkrog an die Bürger [... mehr lesen]
Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches 2018 [... mehr lesen]
2 tolle Weihnachtsgeschenke: Bildband und Chronik Groß Niendorf [... mehr lesen]
Der Weihnachtsmann kommt am 3. Advent - 17. Dezember 2017 - zum Dörpshus [... mehr lesen]
Seniorenweihnachtsfeier am Donnerstag, 14.12.2017 in Rickerts Gasthof [... mehr lesen]
Sonntag, 29. Oktober 2017, werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt [... mehr lesen]
Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind auf der B 432 in Leezen [... mehr lesen]
Riesenmangel an gelben Säcken (28.09.2017) [... mehr lesen]
Noch Plätze frei beim Cocktailabend am Mözener See - 22.09.2017 [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF