LGN

LGN: Brief an Bürgermeister Claus Fahrenkrog

Lieber Bürgermeister Claus Fahrenkrog, vielen Dank für die Nachhilfe für die Bevölkerung in dem Flugblatt vom 30.04.2018. Es tut gut, wenn der scheidende Bürgermeister darüber aufklärt, dass der Strom nicht nur aus der Steckdose kommt und dass Windräder nicht durchsichtig sind.
Ein wenig bedauerlich ist es allerdings schon, dass nicht im gleichen Atemzug darüber informiert wird, dass in Schleswig-Holstein schon jetzt etwa 300% des im Lande benötigten Stromes mit erneuerbarer Energie produziert wird. So viel, dass der Abtransport immer wieder unmöglich ist und deswegen Windanlagen abgeschaltet werden müssen.
Ansonsten wird immer wieder wertvoller Strom in die Nachbarländer verschenkt und für teures Geld über sehr weite Strecken transportiert. Zur Wahrheit gehört auch, dass genau dafür alle Bürger/innen mit EEG-Umlage und Netzentgelt mit jeder Stromrechnung aufs Neue bezahlen.
Es wäre auch schön gewesen, wenn die Bürger/innen vom Bürgermeister darüber informiert worden wären, dass die WKN AG nun am 19.04.2018 tatsächlich einen neuen Bauantrag für zwei Windanlagen mit 175m Gesamthöhe gestellt hat. Es ist ja auch besser, darüber nicht im großen Stil zu informieren, denn was sollen die Bürger/innen eigentlich davon halten, dass der Vertrags"partner" der Gemeinde schon mal einen Bauantrag stellt, obwohl es einen gültigen Städtebaulichen Vertrag mit der festgeschriebenen Maximalhöhe von 150m gibt?
Zum Glück dürfen am 3. Juni die Bürger/innen darüber entscheiden, ob dieser Vertrag geändert werden kann! Sicher werden auch viele Einwohner/innen empört darüber sein, dass nun ein zweiter Bauantrag für die gleiche Fläche vorliegt, obwohl der erste Bauantrag weder abgelehnt noch zurückgezogen wurde.
Interessant wäre in der Information des Bürgermeisters auch gewesen, dass in der letzten Gemeindevertretersitzung am 26.4., also noch kurz vor der Wahl, ein Vertrag mit der WKN AG über die Nutzung des Gemeindegebiets für die Verlegung von Windkraft-Stromkabeln ausschließlich zu deren Gunsten geändert wurde, ohne dass für die Gemeinde der geringste Vorteil daraus entsteht. Noch nicht einmal eine minimalste Erhöhung der von der WKN AG zu zahlenden Kleingeldbeträge ist in dem Ergänzungsvertrag zu finden. Vielen Dank sagt dazu sicherlich die WKN AG. Schädigendes Verhalten der "Bürgermeistermehrheit" gegen die Interessen der Gemeinde sagen sicherlich nicht wenige Bürger/innen!
Lieber Claus Fahrenkrog, vielen Dank noch einmal für den Hinweis, dass die drei Fraktionen der AWGN, GNUV und AKPV in der letzten Wahlperiode immer einmütig abgestimmt haben. Für den anstehenden Bürgerentscheid haben diese Wählergemeinschaften sogar zusammen dieselbe Stellungnahme mit den enthaltenen bewussten Falschaussagen abgegeben (z.B. die Aussage über einen angeblich momentan existierenden gültigen Vertrag zum Bau von drei Windrädern).
Unsere Schlussfolgerung daraus ist allerdings eine ganz andere: Es ist dringend notwendig, dass es zumindest eine kleine Opposition wie in der vergangenen Wahlperiode in der Gemeindevertretung gibt. Aus unserer Sicht kann die Opposition gar nicht stark genug sein und deswegen bitten wir um alle fünf Stimmen der Bürger/innen für die LGN.
v.i.S.d.P.: Dirk Dombrowski, Oldesloer Str. 16, 23816 Groß Niendorf

Der Original-Brief kann HIER heruntergeladen werden.

(aktuell bis 02.05.2018 - der Artikel wurde 370 x aufgerufen)


LGN

Offener Brief der LGN an Herrn Holger Bischoff [... mehr lesen]
LGN: Brief an Bürgermeister Claus Fahrenkrog [... mehr lesen]
LGN: Gesunden Lebensraum erhalten [... mehr lesen]
LGN: Kommen Sie zur Gemeindevertretersitzung am 26. April 2018 [... mehr lesen]
Bürgerentscheid zu den geplanten noch höheren Windkraftanlagen (175m) kommt! [... mehr lesen]
Einwohnerversammlung: Noch höhere Windkraftanlagen in Groß Niendorf? [... mehr lesen]
Pflanzenbörse in Groß Niendorf achtern Dörpshus am 8. Oktober 2017 [... mehr lesen]
Pflanzenbörse in Groß Niendorf achtern Dörpshus am 18. September 2016 [... mehr lesen]
Die LGN wünscht allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2016! [... mehr lesen]
Pflanzenbörse in Groß Niendorf am Sonntag, den 20. September 2015 [... mehr lesen]
Pflanzenbörse in Groß Niendorf achtern Dörpshus am 28. September 2014 [... mehr lesen]
Aktuelle Informationen von Lebenswertes Groß Niendorf (LGN) [... mehr lesen]
Pflanzenbörse in Groß Niendorf achtern Dörpshus am 20. Oktober 2013 [... mehr lesen]
Stellungnahme zu Punkt 4 der Tagesordnung der Gemeindevertreter-Sitzung [... mehr lesen]
Un wat is nu twischendörch passeert? - Flugblatt der Wählergemeinschaft LGN [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF